|FAVORITEN MAI 2017| BEAUTY, MUSIK, LITERATUR, GEDANKEN UND CO.


Wie der ein oder andere von euch vielleicht auf Instagram mitbekommen hat, verweilte ich in Spanien und habe derweil das Bloggen verlernt. Dort findet ihr aber auch ganz viele Urlaubsbilder, ich hatte nämlich eine tolle, inspirierende Zeit in Andalusien. Irgendwie habe ich aber auch gerade ein bisschen den Fokus verloren, dazu aber später mehr. Trotzdem möchte ich euch meine Mai Favoriten nicht vorenthalten, auch wenn es schon Mitte Juni ist, achja, das passt so sehr zur mir.


BEAUTY


1. Meine liebste Nars NARSissist Unfiltered Cheek Palette (via Sephora, 59$) war im Urlaub mein großer Favorit. Es sind alle Farben vorhanden, die man braucht und zudem noch ein leichter Bronzer & Highlighter. Ich liebe sie abgöttisch, die perfekte Reisepalette.


2. Die Kombi Concealer & Puder hat mir im Urlaub völlig gereicht. Ich habe mir hier vorher dunkle Drogerieprodukte besorgt, da ich (leider) sehr schnell braun werde, hier mein Geld aber nicht für teure Produkte ausgeben möchte, die ich dann nur kurz benutze. Toll fand ich den 2in1 Puder in der Farbe Sunbeige von Manhattan (via Douglas, 10,99€). Der Puder deckt schön ab und hat einen sehr gelblichen Grundton. Dazu gesellte sich der Fit me Concealer von Maybelline (via Douglas, 6,99€) in der Farbe Sand. Ich hatte dieses gehypte Produkt noch nie, aber es ist ein leichter Concealer, der Feuchtigkeit spendet - für den Sommer perfekt!


3. Alle möglichen Farben von Colour-Freedom. Besonders die Metallic Glory Serie hat mir den Arsch gerettet, als ich mir den Ansatz schön gelb blondiert habe. Aber auch die bunten Töne wie Koralle und Violet kann ich sehr empfehlen!


MUSIK


Bäm, bäm, bäm! Auch diesmal habe ich euch wieder eine nette Playlist zusammengestellt. Im Mai war so einiges los. Die Neuveröffentlichung von Thurston Moore (Sonic Youth) finde ich ganz großes Kino, das Album wurde nicht nur von den Medien gefeiert, nein, auch von mir, höhö! Sehr verspielt, düster, ewig lange Songs... wunderschön! Smoke of Dreams ist toll, Cease of Fire gefällt mir aber noch besser. Zudem spielt er auf dem Maifeld Derby Festival in Mannheim, da freu ich mich sehr.

Reptilia von The Strokes muss einfach mal in irgendeine Playlist. In der 8. Klasse haben wir damals "Die Welle" gelesen und genau zu dem Zeitpunkt muss Reptilia herausgekommen sein. Für mich war der Song damals gigantös, ich dachte, es gibt keinen besseren Song. Auf jeden Fall habe ich es zu dem Zeitpunkt immer gehört und seit daher verbinde ich es mit diesem doch sehr verworrenen Buch. Strange, aber die Verbindung geht aus meinem Kopf nicht mehr heraus. Sofort bin ich in die Zeit katapultiert - von Kampf gegen die Eltern, das erste Auflehnen, Provokationen... die 8. Klasse musste ich dann auch gleich wiederholen, fragt nicht warum.


Was würde ich nur ohne Musik machen? Nichts hat mich so oft gerettet, so viele Emotionen bei mir ausgelöst. Tief getroffen hat mich daher auch der Tod von Chris Cornell. Ich glaube, es wurde alles darüber gesagt. Es macht einfach sehr traurig. Ich habe mich leider erst viel zu spät mit Soundgarden und seinem ganzen Werk beschäftigt, aber macht es unbedingt. Es steckt einfach alles drin.


BOOKS


Im Alltag bin ich ja doch sehr lesefaul, vor dem Urlaub kaufe ich mir dann aber immer 2-3 Bücher, die ich schon lange lesen wollte. Und oft schaffe ich es dann auch in der einen Woche alle zu lesen. Diesmal wurden es 3 1/2, aber mit dem letzten bin ich noch nicht fertig. Sehr oft suche ich mir dann lebenshinterfragende Bücher aus (sagt man das so?) - ich denke im Urlaub einfach sehr viel nach, reflektierte, da brauche ich solche Bücher.


Mir haben alle drei Bücher sehr gefallen. Das Café am Rande der Welt ist unbedingt zu lesen! Es regt einfach an, sein Leben zu hinterfragen, zu beleuchten und es hat mich einige Male zum Schmunzeln gebracht.

Alle Toten fliegen hoch ist nur Teil 1 von Meyerhoffs eigenem Leben. Aber ich liebe ja autobiographisches und bin auf jeden Fall sehr angetan auch die anderen Teile zu lesen. Auch dieses Buch hat mich sehr berührt.

Bei Auerhaus musste ich einige Male mit den Tränen kämpfen, auch hier wieder eine sehr bewegende Handlung. Für mich eigentlich ein Jugendroman, aber auch im Erwachsenenalter versetzt es einen schlagartig zurück. 

GEDANKENGUT


Kennt ihr das? Eine Woche wundervoller Urlaub im Ausland, jetzt noch Urlaub zu Hause - man müsste völlig zufrieden und glücklich sein. Doch man ist es nicht - und schon schleicht sich das schlechte Gewissen ein. Man ist ja im Alltag oftmals so beschäftigt, dass man gar nicht dazu kommt sein Handeln zu hinterfragen. Im Urlaub dann (leider) schon. 


Dazu kam, dass wir im Urlaub einige Auswanderer getroffen haben, mit super interessanten Lebensgeschichten. Sie hatten einfach den Mut ihr unglückliches Leben hinter sich zu lassen. Natürlich sind ihre jetzigen Leben auch nicht immer erfüllend, aber trotzdem haben sie schon glücklich auf einen gewirkt. 

Mut - das ist wohl das, was alles entscheidet. Fehlt mir leider oft, und dann trottet man doch so im Alltag umher. Momentan fällt es mir auch wieder ziemlich schwer, Freude bzw. Glück zu empfinden. Dann mach ich immer ganz viele Dinge, bei denen ich weiß, eigentlich müsste das Gefühl doch jetzt kommen. Aber es kommt nicht. Ernüchternd. Aber genauso weiß ich, dass das nur eine Phase ist und es wieder besser wird. Von Phase zu Phase. Wir schaffen das.

Ich wünsche euch einen tollen Monat!

Alles Liebe





In diesem Post wurden Affiliate Links benutzt. Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalte ich eine geringe Provision

Kommentare

  1. Super Monatsrückblick und Favoriten.
    Mir gefällt, dass du mehr Kategorien anschneidest, wie deine Lieblingsmusik.
    Ich finde vor allem die Bücher super, als Bücherwurm muss ich mir die unbedingt mal anschauen :D

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich hoffe, du findest was bei den Büchern. LG :)

      Löschen
  2. Andalusien ist so wunderschön. Ich habe da auch schon einen meiner schönsten Urlaube verbracht.
    Und ich muss sagen, nach jedem Urlaub im Süden fällt es mir total schwer, hier wieder in den Alltag zu finden. Es nützt ja aber nix....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut! Ich will auch gerne nochmal hin, vielleicht weiter östlich oder so. Mal sehen :) War aber eine tolle Zeit. Ne nützt nix ;)

      Löschen
  3. Hallo Sandri,
    Buddha sagt: "Einen Weg zum glücklich sein gibt es nicht. Glücklich sein ist der Weg."
    Liebe Grüße
    Nancy
    OrangeCosmetics

    AntwortenLöschen
  4. Der letzte Abschnitt. Ja, ich tu mich auch oft schwer. Schau gerne, was andere haben und finde alles doof und blöd. Dabei geht es mir doch eigentlich ganz gut.

    Ja, Soundgarden. Ich kannte wohl einige Stücke von Chris Cornell, habe die aber nicht mit ihm in Verbindung gebracht. Jetzt habe ich mir aber einiges angehört und finde die Musik klasse.

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich schlimm in unser Vergleichs- und Neidgesellschaft. Damit sollte man einfach aufhören und alles negative streichen...

      Freut mich sehr, dass du CC und SG magst.. seine Stimme bleibt ewig! <3

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen, Anregungen und Kritik. Beleidigungen oder Werbung werden nicht veröffentlicht.