|A life of crime| Lime Crime Velvetines Berries


"We was good friends for a long, long time. But baby you got hungry for a life of crime" (The Weirdos - A life of crime). Besonders auf Instagram bin ich ja in letzter Zeit sehr Lime Crime-lastig unterwegs - ja, ich weiß auch nicht. Da ich immer noch keine Jeffree Stars habe, finde ich die Textur immer noch unglaublich gut. Die Farben sind immer besonders, immer irgendwie spezieller als bei anderen Marken. Was soll ich sagen, die Produkte sprechen mich einfach an. Daher möchte ich heute mal meine vier beerigen Töne vergleichen - die Farben hatte ich auch sowieso noch nicht vorgestellt.

|A little death around the eyes| Lit Glitter "Goth" x ColourPop "Plaid"


"Filling in the cracks in a nutshell. Feeling any better now? Wish upon a star... a little death around the eyes." (Pete Doherty - A little death around the eyes) Warum mir hier der großartige Song von Pete Dohertys Soloalbum in den Kopf gekommen ist, weiß ich nicht. Aber "Goth" und "Plaid" wirken in Kombi einfach wunderschön düster. Daher möchte ich euch heute diesen sehr einfachen Look zeigen. Wie ihr ja schon wisst, bin ich großer Fan von der "Ich benutze nur einen Lidschatten"-Looks :D!

|Lit Cosmetics| May the Glitter be with you...


Als kleiner Spätzünder habe ich erst bei Goldie das erste Mal von Lit Cosmetics gehört. Nachdem ich in Berlin auch die Glitter im Real Life betrachten durfte und Goldie nahezu jeden Tag die Glitter auf Snapchat zeigte, musste ich am Black Friday und der 50% Aktion auch zuschlagen. Hier konnte man nämlich grandioser Weise zwei Glitter zum Preis von einem erhalten. Dieser Beitrag ist btw dedicated to se dear Ännaaaa.

|Blogparade| Damals vs. Heute


Ich darf Teil einer großartigen Blogparade sein, bei der ganz viele Mädels mit dabei sind. Die Grundidee war einen Look aus früheren Blogzeiten zu zeigen, diesen nachzuschminken und zu vergleichen. Als ich meine alten Beiträge durchgeschaut habe, konnte ich mich kaum für einen entscheiden, so furchtbar schlecht waren sie alle. Es ist ja nicht nur, dass man sich bei Schminktechniken weiterentwickelt hat, nein, auch die Bildbearbeitung sowie die Fotografiekünste haben sich in zwei Jahren (Gott sei Dank!) verbessert. Der lustige Aspekt ist, dass es einem damals gar nicht schlecht vorkam, sondern eigentlich ziemlich gut. Naja, so ist das!