|Recently Bought #9| DM/Drogerie Haul + YSL Kiss & Blush Dupe + The Porefessional Dupe


Nein, ich kaufe nicht nur High-End :D! Manchmal kaufe ich auch in der Drogerie, also eigentlich oft, bzw. sehr oft! Ich habe viele Lieblinge aus der Drogerie, die ich nicht mehr missen möchte. Leider artet so ein Einkauf bei dm ja oftmals aus, dennoch bin ich letztens ganz zielgerichtet dorthin und habe auch nur die Produkte gekauft, die ich mir vorgenommen hatte, bzw. gut überlegt!


Dreimal L'Oréal und einmal Balea. Kann sich sehen lassen, war aber dann nicht soooo günstig ^^. Es sind aber alles Sachen, die ich schon länger haben wollte und euch jetzt mal näher zeigen möchte! Fangen wir doch mit dem Langweiligsten an... einer Bodylotion!


Dusch-Soft-Öl Balsam (über dm, 2,95€, 400ml) 

Bodylotion ist natürlich untertrieben, es ist eine von den vielgelobten Dusch-Bodylotions. Ich bin da wirklich ein Spätzünder, der Hype ist längst vorbei. Aber eigentlich ist das Produkt wie geschaffen für mich: Ich bin nämlich der absolute Eincreme-Faulheitsmensch. Ich creme mich so gut wie nie ein, okay ich habe auch keine trockene Haut, aber ich hasse das klebrige Gefühl nach dem Eincremen, man kann sich nicht anziehen und überhaupt! Dieses Produkt benutzt man, nachdem man sich mit Duschgel/Seife etc. gereinigt hat. Man cremt sich damit ein wie mit dem Reinigungsprodukt und wäscht es danach wieder ab. Danach soll ein schönes Bodylotiongefühl bleiben ohne Kleben. Und es ist so! Ich bin absolut überzeugt. Meine Haut fühlt sich danach sehr weich und gepflegt an. Wie sich das mit richtigen Trockenhäutern verhält, kann ich leider nicht sagen. Allerdings ist die Konsistenz sehr fest und und reichhaltig. Der Duft ist super angenehm, ganz weich, cremig, leicht sauber, blumig und nicht zu aufdringlich. Der totale Wohlfühlduft! Ich habe mich nämlich aufgrund des Dufts entschieden. Ich habe alle (!) Dusch-Bodylotions beschnuppert und dies war mein Favorit. Für sehr trockene Haut mit Sicherheit nicht ausreichend - für mich perfekt!

Nachkaufprodukt!


L'Oréal Paris Nude Magique Blur Cream (über dm, 11,85€, 25ml) 

Die Blur Cream ist ein Primer für unter die Foundation. Den Farbton Hell-Mittel könnt ihr ignorieren, er ist ganz gewiss transparent. Primer sind ja dafür da, Poren und Falten zu kaschieren und ein verfeinertes Hautbild zu kreieren. Sowas funktioniert nur mit Silikonen, das muss einem schon mal klar sein. Ich kenne leider keinen guten Primer, der ohne auskommt. Langfristig kann man natürlich mit Säuren arbeiten (AHA, BHA usw.), aber für den Soforteffekt sind Silikone optimal. Ich finde das Produkt ist ein besseres Dupe für den Benefit The Porefessional Primer (33€, 22ml) und eine günstige Alternative. Der konnte bei mir nämlich leider nicht viel und ich finde sie von der Konsistenz sehr, sehr ähnlich! Das Ergebnis gefällt mir sehr gut, meine Wangenporen sind nicht verschwunden, aber kaschiert und die Blur Cream ist einfach soviel günstiger als das Produkt von Benefit! Pickel habe ich bisher keine bekommen, viele reagieren ja auf solche Primer mit Unterlagerungen. Einfach mal probieren und Abends sorgfältig abschminken!

Gutes Dupe und möglicher Nachkaufkanditat!


Die Poren sind gemildert und verfeinert.


L'Oréal Paris Glam Matte 6h (über dm, 8,85€, 6ml) 

Zu einem anderen Dupe-Kanditat! Ich hatte euch ja schon bei Instagram das Produkt gezeigt. Das ist schon 3 Wochen her und ich habe es erst jetzt gekauft. Ich hatte nämlich noch nirgends davon gelesen! Kein Blog hatte bisher darüber berichtet und auch bei Instagram kannte es keiner! Klar, ist es kein Schnäppchen und man muss ja erstmal überzeugt sein. Ich habe mir also ganz ganz arg meinen YSL Kiss & Blush eingeprägt (die Konsistenz :D) und bin wieder zu dm. Mehrmals geswatcht, verrieben... Hallo?! Für mich ist das das gleiche Produkt, kein Witz! Es wird zwar nicht als Wangen-Lippen-Hybrid angepriesen, aber auch das funktioniert einwandfrei, da es für mich haargenau die gleiche Konsistenz hat! Ich kann es genauso sanft und heavy auftragen, wie das YSL Produkt, und auch sanft verblenden! Der Duft ist genauso wie bei den L'Oréal Shine Caresse Glossen, die ja schon ein Dupe für meine YSL Glossy Stains waren. Momentan gibt es leider nur 3 Farben (Orange, Korallen-Pink, Rot), im Ausland gibt es, wie immer, mehr Farben. Leider wurde auch keine große Werbung gemacht, schade! Wem der YSL Kiss & Blush zu teuer ist (31€ bei 10ml, durch mehr Produkt gar nicht soooo viel teurer), kann dieses Produkt ruhig mal ausprobieren - und vor allen Dingen ausprobieren, ob die silikonige Konsistenz für einen geeignet ist. Für mich ein Top-Dupe, welches zunächst nicht als solches zu erkennen ist (kein 2in1-Produkt), aber von der Konsistenz unfassbar ähnlich ist! Und wie wir alle wissen, gehört YSL ja mittlerweile zur L'Oréal-Gruppe, soweit hergeholt ist es also nicht ;).

Top-Dupe und sehr empfehlenswert!


Ein sehr knalliges Pink-Koralle. Sehr leuchtend und auffällig.


Ein tolles Orange-Rot, perfekt für den Sommer!


Damit ihr mir auch glaubt, hier nochmal Vergleichsswatches:


Leider ist der Swatch von YSL ein bisschen unscharf und wirkt dadurch matter, ist aber nicht so! Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen, es handelt sich hier um ein Produkt. 

Weitere Berichte bei:

- Dusch-Soft-Öl Balsam -


- Blur Cream -


- L'Oréal Glam Matte 6h -

Another kind of beauty blog (Coral Deminista)
Mel et fel (Coral Deminista + Skinny Tangerine)

Kennt ihr die Produkte schon? Wie gefallen euch meine Dupe-Vorschläge?

Alles Liebe


|And Again| The Body Needs Haul #1


Ich konnte mal wieder nicht widerstehen. Ich will doch noch soooo viele Pigmente und Lippenstifte von Mac ausprobieren, die ich mir nicht als Fullsize kaufen will. Beste Lösung? The Body Needs aus den USA! Warum dieser ominöse Shop Mac Samples verkauft und wieso, weshalb, blabliblub könnt ihr in meinen letzten Hauls dazu lesen... hier und hier!


Ihr seht gar keine Lippenstifte oder? Doch einen! Die anderen 3 Döschen sind aber auch Lippenstifte, allerdings hat The Body Needs die Lippenstifte jetzt in Döschen abgefüllt. In den Döschen sind Metallpfännchen, die so groß sind, wie die Mac Eyeshadow Refills. Besonders interessant bestimmt für Make Up-Artists, die ja gerne mal Lippenstifte einschmelzen, um sie alle in einer Palette zu haben. Für mich eher unpraktisch, da der Auftrag so unterwegs ohne Lippenpinsel nicht mehr möglich ist. Naja!


Ich habe mir mal wieder zwei Orange-Töne ausgesucht und schon Richtung Winter/Herbst zwei Lila-Töne. Heroine und Cyber wollte ich schon ewig, ewig, ewig ausprobieren! So Chaud und Sushi Kiss (beide permanent) durften dann auch noch mit.


Sushi Kiss (Satin Finish, bald permanent, 19,50€): Wird als "mid-tone coral cream" beschrieben. Das trifft auf alle Fälle zu! Es ist ein wunderschönes, helles Peach-Koralle. Er war mal LE, allerdings kommt er laut Temptalia ins permanente Sortiment (mit vielen anderen, Flamingo ist da auch sehr hübsch!). Online bei Mac konnte ich ihn allerdings noch nicht finden.


Ein wirklich sehr hübscher Ton.


So Chaud (Matte Finish, permanent, 19,50€): Wird als "intensives, rotstichiges Orange" beschrieben. Matte Lippenstifte und ich sind ja beste Freunde. Auch diese Farbe ist super schön für den Sommer. Nichts zu Orange, nicht zu Rot... sehr frisch und lebendig.


Durch das matte Finish ist der Auftrag ein wenig schwierig, sieht man hier leider auch, sorry! Mit Lipliner ist er aber bestimmt gut tragbar


Cyber (Satin Finish, permanent, 19,50€): Wird als "deep plum" beschrieben. Das ist doch mal eine spannende Farbe, oder was meint ihr? Ich finde solche Farben einfach super besonders und ich finde die Blicke auch super interessant, wenn man so ne Farbe in der Öffentlichkeit trägt :D. Es ist ein sehr dunkles Lila mit Schwarz-Anteil. 


Auf den Lippen wird er durch mein warmes Lippenrot sogar relativ tragbar! Der Auftrag ist nicht so leicht und kann leicht fleckig werden.


Heroine (Matte Finish, permanent, 19,50€): Wird als "bright purple" beschrieben. Die Farbe ist erst seit April im festen Sortiment, es kann also sein, dass er schon wieder ausverkauft ist! Er kommt aber wieder rein. Die Farbe ist einfach super genial und wirklich experimentell. Es ist ein blaustichiges Violett, welches aber durch das Lippenrot dann gar nicht mehr so nach Wasserleiche aussieht. Ich denke, ich werde mir die Farbe bald mal als Fullsize kaufen, da sie einfach so besonders und einzigartig ist. Mac Violetta soll übrigens sehr ähnlich sein.


Und was meint ihr? Wirklich interessant, oder? Ich bin dann übrigens noch so in den Asia Shop mit meinem Freund (extra abschminken? NE!) und wurde öfter mal interessant gemustert. Mein Freund fand es auch ganz gut, es wird nicht seine neue Lieblingsfarbe (er mag eher rot und pink), aber er ist auf jeden Fall so mit mir raus :D!


Wirklich tolle Farben und ganz unterschiedlich :)! Die Pigmente zeige ich euch dann übrigens in einem zweiten Teil des Hauls!

Besitzt ihr welche der gezeigten Farben? Was ist euer Favorit?

Alles Liebe

|Tag| Meine Make-Up Anfänge


Ich wurde jetzt schon zweimal getaggt und zwar von Elli von Obstgartentorte und von Isabell von Morgan LeFlay Beauty zu einem ganz besonderen Tag. Es geht nämlich um die Make-Up Anfänge. Ich habe ehrlich gesagt überlegt, ob ich da mitmache, da man ja so alte Fotos ungern zeigt. Klar, ich hätte den Look auch nachschminken können, fand ich aber ein wenig unauthentisch, zudem war ich damals schon sehr experimentierfreudig und trug jeden Tag etwas anderes.

Anfänge? Wann habe ich den angefangen? Wir haben 2014, ich denke, ich kaufte mir mein erstes Mac Produkt mit 14 Jahren (Taschengeld und so, Ferienjob und so!). Angefangen habe ich aber schon mit 11/12/13. Da ich schon damals eine sehr hohe Internet-Affinität hatte, dauerte es nicht lange, bis ich mich am 22.01.2005 im Forum der Beautyjunkies anmeldete und mir dort so gut wie mein ganzes Wissen angelesen habe. Da ich im März Geburtstag habe, war ich da gerade einmal zarte 13. Als die ersten Blogs starteten (Innen&Außen, Beauty Addicted...) war ich als stille Leserin von Anfang an dabei. Ihr merkt also schon, früh übt sich, bewahrt aber trotzdem nicht vor Fehlern. Ich habe versucht, nicht ganz soooo peinliche Fotos rauszusuchen. Wie ihr wisst, ist man ja als Teenager unglaublich cool und reif, es gehört einem die ganze Welt, und es kann einem sowieso keiner was ^^... Ich machte da keine Ausnahme, daher entschuldigt die unglaublich coolen Gesichtsausdrücke. Entschuldigt bitte auch die schlechte Bilderqualität, war damals eine 50€ Digicam ;).

2005 (14 Jahre)


Die Haare dunkler, das Gesicht vollmondiger :D! Ich weiß noch sehr genau, dass ich ausschließlich Puder benutzt habe und auch bissel Rouge. Bronzer oder flüssige Foundation fand ich komisch, meine erste war dann aber glaube ich das Studio Fix Fluid von Mac. Die Augen habe ich ausschließlich mit silbrigem Glitzerlidschatten betont. In der Lidfalte habe ich hier sogar schon ein Mint benutzt, also ziemlich klar, dass ich hier schon im Forum aktiv war ^^. Augenbrauen betonen? No way! Hier seht ihr sie in voller Natur. Die Augen sind mit schwarzem oder braunem Kajal umrandet. Auf den Lippen hatte ich meistens nix oder Nude-Glosse.

2006 (15 Jahre)


Ich ärgere mich heute immer über die ganzen Mädels, die mit 15 aussehen wie mit 20 und man das alles gar nicht mehr unterscheiden kann... *räusper* Mit 15 hat bei uns die Feierei angefangen, ich war eigentlich kein Wochenende mehr daheim und meine Eltern mussten einiges mitmachen. Die Haare wurden heller und die Haut bräuner. Das Make-Up hat sich allerdings noch nicht sehr verändert außer der Gloss. Glitter-Falldown wurde übrigens ignoriert.

2007 (16 Jahre)


Jahre vor Selfies war ich da schon gut mit dabei. Die Haare wurden noch heller und ich hatte einen ganz komischen Pony! Make-Up technisch schon sehr nah an jetzt. Was anderes als Nude-Glosse kam mir nicht auf die Lippen. Schwarzer Kajal auf der Wasserlinie trage ich heute so gut wie gar nicht mehr, gefällt mir aber hier nicht so schlecht. Augenbrauen waren immer noch natur. UND: Ich weiß noch ganz genau, dass ich hier das Teal Pigment von Mac trage, dass ca. 1-2 Jahre in jedem Party-AMU integriert wurde. Ich könnte es mal wieder benutzen, fand ich immer super schön! Man, sah ich mit 16 frisch aus ^^, das blühende Leben.

2010 (19 Jahre)


Viel ist dann nicht mehr passiert. Auf einem WM-AMU von 2010 habe ich dann allerdings entdeckt, dass ich hier leicht meine Augenbrauen nachgezogen habe. Mit Puder war das damals und nur ganz leicht! Das Ergebnis gefällt mir gar nicht schlecht, vielleicht ein wenig zu hochgezogen, aber nette Idee. Um die Zeit habe ich mich dann auch getraut, andere Farben auf den Lippen als Nude und Rosé zu benutzen. Habe ich früher viel Wert auf AMU gelegt, sind es heute die Lippen :). 



Ich kann mich nicht beschweren. Ich habe mich mega früh für Make-Up interessiert und meine Eltern haben mir da auch freie Hand gelassen. Sobald ich mal Geburtstagsgeld o.ä. hatte, wurde das meistens in hochwertige Kosmetik investiert. Ich habe früh gemerkt, dass ich mit vielen (nicht allen!!!) Drogerieprodukten nicht das gewünschte Ergebnis erziele. Interessant finde ich, dass sich mein Fokus sehr weit vom AMU entfernt hat, vielleicht sollte ich mich da wieder mehr darauf fokussieren, da mir das Ergebnis mit dunklen Augen und hellen Lippen ganz gut gefällt.

Ich tagge (falls ihr nicht schon drüber geschrieben habt):


Und jeder, der möchte :)!

Wie sahen eure Make-Up Anfänge aus?

Alles Liebe

|WORTH THE HYPE?!| The Body Shop CAMOMILE SUMPTUOUS CLEANSING BUTTER


I just can't get you out of my head 
Butter, your appearance is all I think about 
I just can't get you out of my head 
Butter, it's more than I dare to think about


So ging es mir wirklich und zwar mit der neuen Reinigungsbutter von The Body Shop. Neu ist sie ja nicht gerade, aber ich musste einige Monate überlegen, ob ich sie wirklich brauche. Mir kommt es mittlerweile vor, als würde jede Bloggerin sie besitzen und benutzen und die meisten Meinungen waren sehr positiv... ich konnte also nicht widerstehen!


Hihi, da ist das gute Stück! Die Butter kommt in einer Metalldose und 90ml daher. Sie kostet 12€, was natürlich kein Schnäppchen ist für solch ein Alltagsprodukt. Ich möchte euch ein bisschen zu meiner Ausgangslage berichtet: Ich habe Mischaut mit Neigung zu Pickeln, großen Poren und Mitessern. Not that easy! Eine gründliche Reinigung ist mir somit sehr wichtig, da meine Haut sonst schnell austickt, weiterhin darf sie nicht zu sehr austrocknen und reizen, da sie sonst auch zu Pickeln neigt. Einen tollen Bericht zu guter Reinigung findet ihr bei Agatha. Besonders wichtig ist, dass eine Reinigung ohne Reizstoffe und Austrocknung auskommt! Also weg von aggressiven  Waschgels und Co. - eure Haut wird es euch danken!!!


Die Konsistenz ist etwas fest, man nimmt nur eine ganz geringe Menge und verschmilzt sie zwischen den Fingern. Danach trägt man sie auf das trockene (!) Gesicht auf und emulgiert sie dort auf. Sie duftet übrigens sehr angenehm, leicht floral, aber nicht wirklich nach Kamille. Ich finde es sehr positiv, dass man zu der Butter keine weiteren Hilfsmittel benötigt. An meiner bisherigen Reinigung stört mich, dass ich dafür Wattepads usw. brauche. Es kommt damit ein enormer Müllberg zusammen und eine All-in-one Reinigung finde ich wirklich perfekt. Manchmal entferne ich aber ein paar Reste noch mit einem AMU-Entferner. 


Hier seht ihr nochmal einen kleinen Klecks. Diese Menge reicht wirklich für mein ganzes Gesicht und ich komme gut damit klar. Ich massiere sie lange ein und im Bereich der Augen massiere ich die Butter in meine Wimpern ein. Nichts brennt oder ist unangenehm. Nach dem Abwaschen mit Wasser fühlt sich meine Haut sehr angenehm und nicht ausgetrocknet an. Zudem ist sie perfekt gereinigt!



Über die Inhaltsstoffe hatte ich mit Agatha gesprochen. Es gibt ein sehr ähnliches Produkt von Clinique (Take the day off! Balm), welches aber natürlich teurer ist und ohne Duftstoffe auskommt. Clinique hat bzgl. der Duftstoffe natürlich die Nase vorne, aber ich habe keine Lust, soviel Geld nur für Reinigung auszugeben. Da es aber ein Reinigungsprodukt ist, sind die Duftstoffe nicht sehr ausschlaggebend, da man ein Reinigungsprodukt vollständig abwaschen sollte und es somit nur sehr kurz auf der Haut ist. Natürlich könnte es zu Pickeln dadurch kommen, die Wahrscheinlichkeit ist aber gering, da diese kurze Verweildauer den meisten Häutchen nichts ausmacht. Ich habe die Butter gut vertragen und meine Haut hat es mir gedankt, nicht mit Waschgels, -schaums oder anderen aggressiven Mittelchen zu reinigen. Vermehrte Pickelbildung konnte ich nach über einem Monat nicht feststellen.



Ich mag die Butter sehr gerne! Bisher hat sie bei mir keine Pickel ausgelöst und ich verwende sie jetzt schon über einen Monat! Ich liebe die Idee nur ein Produkt zu brauchen und nicht 1001 Produkte und Hilfsmittel. Die Reinigung ist super angenehm und die Butter ist sehr ergiebig. Von mir gibt es eine Empfehlung! Gerne möchte ich auch noch das Cleansing Oil aus der gleichen Serie ausprobieren, welches sehr ähnlich zum Cleansing Oil von Mac sein soll. Das schaue ich mir dann als nächstes an ;). Kleiner Tipp noch für die pickelgeplagten Damen unter euch: Die Reinigung ist ein wirklich wichtiger Schritt und ich bitte euch wirklich mal den Bericht von Agatha durchzulesen. Steigt auf Öl, Reinigungsmilch etc. um, eure Haut wird davon nicht schlechter oder fettiger, wenn ihr ein geeignetes Produkt benutzt! Ich habe das auch jahrelang missachtet, und dachte, umso schärfer und reinigender, umso besser! Aber ihr quält damit nur eure Haut - okay, genug Moralapostel! Genießt den Sonntag :)!

Andere Berichte findet ihr bei:


Kennt ihr die Butter? Wie reinigt ihr?

Alles Liebe



|Hommage an| Yves Saint Laurent Babydoll Kiss & Blush 06 Rouge Libertine


Bei diesen Sommertemperaturen findet man mich entweder im Wasser oder im Biergarten oder im abgedunkelten Raum Bachelor-Thesis schreibend. Ein perfektes Produkt für heiße Temperaturen möchte ich euch heute vorstellen - den YSL Babydoll Kiss & Blush. Schon lange nicht mehr habe ich so mit mir gerungen, ein Produkt zu kaufen. Nicht nur der Preis hat mich abgeschreckt, sondern auch die liebe Jen, die die Konsistenz nämlich gar nicht mag. Trotzdem war ich super neugierig, habe ihn mir mehrmals (!) im Laden angeschaut und immer wieder die Farben geswatcht. Da sie mich von der Konsistenz sehr an die Manhattan Soft Mat Lipcream erinnerten (die ich toll finde!) und ich die YSL Produkte eigentlich sehr gerne mag, durfte dann doch einer mit!


Das einzigartige an dem Produkt ist, dass es ein Lippen- und Wangenhybrid ist. Zwei meiner Herzprodukte in einem - Blush und Lippenstift <3. Oftmals sind solche Produkte schwierig - entweder sie funktionieren nicht auf den Wangen oder nicht auf den Lippen. Wenn ihr wissen wollt, wie sich dieses Produkt geschlagen hat, dürft ihr gerne weiterlesen.


Das Fläschchen ist wunderhübsch und erinnert ein wenig an einen Nagellack. Heraus kommt allerdings kein Nagellackpinsel, sondern ein Schwammapplikator, enthalten sind dabei 10ml, was schon eine Menge Produkt ist!


Die Konsistenz ist mousseartig und leicht gelig. Im Vergleich zu den Lipcreams von Manhattan ist es aber ein wenig flüssiger und nicht so mattierend. Das Besondere an dem Produkt ist, dass man die Farbe unfassbar variieren kann ohne Flecken, d.h. das Produkt kann ganz soft oder kräftig getragen werden - auf Wangen und Lippen! Was ich meine, zeige ich euch gleich! Der Duft ist so wie die Rouge Voluptés von YSL, leicht blumig und fruchtig, aber sehr angenehm!


Rouge Libertine (Farbe 6) ist ein kühles Rot. Besonders interessant ist der Swatch. Hier seht ihr unten das ausgeblendete Produkt. Keine Flecken und ein sanftes Ergebnis. 


Das Produkt wurde hier von mir sanft (!) aufgetragen. Die beste Variante ist für mich, etwas Produkt auf den Finger zu geben und dann auf den Wangen und Lippen zu verreiben. Ich habe das Produkt direkt auf die Wangen nach der Foundation aufgetragen und danach abgepudert. Man kann so einen sanften Alltagslook kreieren, der wunderschön matchy-matchy ist und toll zusammenpasst.


Das Produkt hält so sehr lange, da es die Lippen intensiv tönt. Das Gefühl ist silikonig - nicht schwer silikonig, d.h. das Produkt ist sehr leicht auf den Lippen, aber in etwa so wie ein leichter Hauch Öl. Schwer zu beschrieben, aber das könnte manchen nicht gefallen. Tragt mal einen silikonigen Primer auf die Lippen auf, so in etwa ;).



Hier habe ich direkt vom Applikator eine dickere Schicht auf die Lippen aufgetragen, dadurch erhält man auch einen leichten Glanz. Ich habe über den Puder auch auf den Wangen noch etwas nachgelegt. Kein Problem! Es wird nicht fleckig, somit ist es auch ein super Produkt für unterwegs! Auf den Wangen hält das Produkt aber sowieso sehr lange, auf den Lippen übersteht es Essen, wird dann aber etwas softer - allerdings sehr sanft. Die Farbe trocknet auf den Lippen nicht an, das silikonige Gefühl bleibt. Ein wirklicher Stain bleibt nicht, es verschwindet aber gleichmäßig. 


Günstigste Bezugsquelle: Parfumdreams.de , 30,95€





Ich mag das Produkt wirklich sehr gerne! Mir gefällt die Idee besonders im Urlaub und unterwegs, da man nicht Blushes und Lippenstifte mitschleppen muss - und es funktioniert! Bei heißen Temperaturen ist er wirklich perfekt, da er ganz leicht ist, aber trotzdem Farbe ins Gesicht zaubert. Ein bisschen Sonnenbräune, etwas Produkt auf Wangen und Lippen - mehr braucht man nicht. Wäre der Preis nicht so happig, hätte ich mir noch andere Nuancen gegönnt (besonders hübsch finde ich die #1, #4 und #8). Die #4 ist ein Knaller-Orange, welches ich mir toll im Sommer vorstelle. Das Silikon-Gefühl gefällt aber bestimmt nicht jedem (zu Jen schau ^^)! Also einfach mal swatchen oder auftragen lassen!

Weitere Berichte bei:

Cream (#1)
Zukkermädchen (#2)

Alles Liebe

|Sephora Haul| Hourglass Ambient Lighting Powder & Blush


Hourglass here, Hourglass there, Hourglass everywhere! So oder so ähnlich geht es auf und in nationalen und internationalen Blogs und Foren zu. Man kommt kaum um diese Marke herum bzw. um die schönen verfeinernden Puder und Blushes. Puder und Blushes? Ich... will... es...! Doch was ist Hourglass den? Eine US-amerikanische Marke, die eher im High-End-Bereich angesiedelt ist und alle möglichen Produkte herstellt, aber eben eine sehr große Bekanntheit durch die von mir genannten Produkte erreichte.

|BB Creams| Worth the Hype?! Ein Vergleich #5


Ihr Lieben, bei mir ist es momentan sehr stressig, ich bin in der heißen Phase meiner Bachelor-Thesis, aber auch die Arbeit und noch einige Präsentationen rufen. Was ich damit sagen will, ich kann dem Blog momentan leider nicht soviel Zeit widmen, wie ich das gern würde. Seid also bitte nicht böse, wenn ich bei Tags oder den Kommentaren ein wenig rückläufig bin. :)

Nach Teil 1Teil 2Teil 3 und Teil 4 zeige ich euch heute den 5. und letzten Teil der BB Cream-Reihe. Ja, ich weiß, es war eine lange und große Reise durch den unbeständigen BB Cream-Dschungel. Aber wir haben es endlich geschafft und heute ist endlich eine deutsche BB Cream dabei!


Heute geht es um die Marken "BRTC" und "Garnier". BRTC ist natürlich wieder eine Marke aus Korea und Garnier sollte der Allgemeinheit bekannt sein ;). 


Ich habe bei der kompletten Serie auf jegliche Bildbearbeitung verzichtet, lediglich die Größe der Bilder habe ich angepasst. Ich trage nur etwas Wimperntusche und meine Augenbrauen sind gemacht. Gut erkennen kann man meinen geröteten Teint und große Poren im Wangen-, Kinn, und Stirnbereich. Auch die hübsche Couperose an meiner Nase hätte ich gerne abgedeckt. Ich bin kein Härtefall, aber ein bisschen was abdecken muss ich schon! Ich trage die BB Creams entweder mit den Händen oder dem Ebelin Ei auf. Normalerweise fixiere ich noch mit Puder, habe aber für den Vergleich darauf verzichtet.


BRTC Gold Caviar BB Cream (z.B. über Ebay, ca. 11,11€, 35ml): Mit SPF50 ist diese BB Cream natürlich TOP in Sachen Sonnenschutz. Die Konsistenz ist sehr cremig und eher für trockene Haut geeignet. Zudem ist sie sehr deckend und für mich fast schon ein wenig zu maskenhaft dadurch. Die Farbe ist nicht zu hell und sollte bei ca. NC20-25 passen. Mittlerweile habe ich sie übrigens meiner Mama geschenkt, da sie mir einfach zu deckend, zu cremig und zu maskenhaft ist.


Garnier BB Cream mit Matt-Effekt Mittel bis Dunkel (z.B. über Amazon, ca. 7,95€, 40ml): Momentan ist mir die BB Cream natürlich viel zu dunkel ;). Ich habe sie mir mal im Sommer gekauft (letztes Jahr?), als ich viel Zeit für den See hatte und dementsprechend gebräunt war. Es gibt sie allerdings noch in einer helleren Nuance und ohne Matt-Effekt für trockene Haut. Ohne Puder geht sie bei mir übrigens gar nicht, so matt finde ich sie also nicht. Sonst mochte ich sie eigentlich ganz gerne, obwohl das Bild jetzt natürlich unvorteilhaft wirkt. Von der Farbe ist sie natürlich sehr dunkel, würde so NC30-40 schätzen.




Die BRTC ist eher cremig und superdeckend. Der Ton ist neutral, nicht zu gelb und nicht zu rosa. Die Garnier hingegen ist sehr flüssig. Sie ist auch deckend, aber nicht so maskenhaft deckend, sondern durch die flüssige Konsistenz eher frisch. Die Farbe ist natürlich ziemlich orange und dunkel.



Wir schließen die Reihe nicht mit meinen Lieblingen ab! Die BRTC passt einfach nicht zu meiner Mischhaut und ist zu reichhaltig. Die Garnier ist natürlich erstmal momentan viel zu dunkel, ansonsten hat sie keinen LSF (böse, Garnier!) und ist für mich nicht wirklich mit den BB Creams aus Korea zu vergleichen. Ganz überzeugt hat sie mich nicht, aber schlecht ist sie auch nicht.

Finale Platzierung:

1. Lioele Beyond the Solution
2. Lioele Dollish Veil Vita #2 Natural Green
3. Missha M Perfect Cover
4. Missha M Real Signature Complete
5. Holika Holika Petit BB Cream Moisture
6. Garnier BB Cream mit Matt-Effekt
7. Skin 79 Dream Girls
8. BRTC Gold Caviar BB Cream
9. Etude House Mineral Precious All Day Strong No. 3 Sheer Flawless Skin
10. Skin 79 Diamond Collection Pearl

Wie ich schon am Anfang vermutet hatte, hat die BB Cream von Lioele gewonnen. Sie habe ich aufgebraucht und sie fand ich einfach toll. Ich habe im Ernst jetzt 10 BB Creams getestet, es wahr spannend, aber auch anstrengend ^^. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig helfen und in die Welt der BB Creams führen bzw. euch unbekannte Marken näher bringen. 


Kennt ihr die BB Creams von BRTC und Garnier? Wie findet ihr die BB Creams? Wie fandet ihr die Serie?

Alles Liebe